Löschen bei Twitter und Facebook | Nichts ist wie es scheint

Aktualisiert am 28-11-2019, von Ellena

Löschen bei Twitter und Facebook bedeutet nicht, dass Inhalte oder das Konto / Profil tatsächlich verschwunden sind. Ein Vertrauensbruch?

Löschen bei Twitter und Facebook

Die sozialen Netzwerke wie Twitter oder Facebook bieten Ihnen die Option, einzelne Posts oder auch Ihr Profil bzw. Ihr Konto zu löschen. Dies trifft prinzipiell auch auf Direktnachrichten zu. Wenn Sie jedoch denken, dass diese damit endgütig vom Server des Netzwerks oder aus dem Netz verschwunden wären, irren Sie sich.

Wie TechCrunch in einem Beitrag vom 15.02.2019 erklärte, hat der Sicherheitsforscher Karan Saini herausgefunden, dass Twitter gelöschte Nachrichten noch jahrelang zurückhält. Dies war auch in Tests von TechCrunch reproduzierbar. So konnten mehrere Jahre alte Direktnachrichten wiederhergestellt werden – selbst wenn sie schon lange gelöscht waren oder von inzwischen gelöschten Konten stammten. Zwar handelt es sich hierbei laut Saini nicht unbedingt um ein Sicherheitsproblem, sondern eher um ein funktionelles. Dennoch steigert es nicht das Vertrauen in Twitter, wenn gelöschte Nachrichten weiterhin gespeichert bleiben.

Direktnachrichten löschen

Bis vor einiger Zeit war es möglich, eine Direktnachricht in Ihrem Profil zu löschen. Anschließend war sie sowohl bei Ihnen als auch beim Empfänger verschwunden. Dieses Verfahren hat Twitter inzwischen dahingehend „korrigiert“, dass Sie die Nachricht jetzt nur aus Ihrem Profil entfernen.

In seinen Datenschutzrichtlinien schreibt Twitter dazu:

Wenn Sie Funktionen wie Direktnachrichten zur Kommunikation nutzen, denken Sie daran, dass Empfänger über ihre eigene Kopie Ihrer Kommunikation auf Twitter verfügen – selbst wenn Sie Ihre Kopie dieser Nachrichten aus Ihrem Account löschen – und diese duplizieren, speichern oder mit anderen teilen können.

Quelle: TWITTER

Da kaum jemand die Datenschutzrichtlinien liest, ist anzunehmen, dass die Mehrheit unter Löschen das komplette Entfernen der Nachricht versteht und nicht nur das Unsichtbarmachen im eigenen Profil.

Unter Deine Twitter-Daten können Sie übrigens alle Daten herunterladen, die Twitter gespeichert hat.

Löschen bei Twitter und Facebook
Grafik: eb

Löschen des Kontos bei Twitter

Eine ähnliche Stolperfalle gibt es beim Löschen des Twitter-Kontos.

Wenn Ihr Twitter-Account deaktiviert ist, ist er, einschließlich Ihres angezeigten Namens, Nutzernamens und öffentlichen Profils, nicht mehr sichtbar auf Twitter.com, Twitter für iOS sowie Twitter für Android. Für bis zu 30 Tage nach der Deaktivierung ist es möglich, Ihren Twitter-Account wiederherzustellen, falls er versehentlich oder fälschlicherweise deaktiviert wurde.

Quelle: TWITTER s. o.

Einerseits spricht Twitter hier vom Nicht-mehr-sichtbar-sein. Andererseits ist es unter Umständen akzeptabel, dass Sie noch einige Zeit die Möglichkeit haben, das Konto wieder herzustellen. Aber das Problem geht in diesem Fall noch über Twitter selbst hinaus. Denn Ihr öffentliches Twitter-Profil ist natürlich auch bei den Suchmaschinen indexiert.

Beachten Sie, dass Suchmaschinen und andere Drittanbieter möglicherweise Kopien Ihrer öffentlichen Informationen aufbewahren können, beispielsweise Ihre Profil-Daten und öffentlichen Tweets, selbst nachdem Sie die Informationen aus unseren Diensten gelöscht oder Ihren Account deaktiviert haben.

Quelle: TWITTER s. o.

Denn die Suchmaschinen reagieren nicht immer sofort auf Änderungen, sondern aktualisieren ihren Index in selbstbestimmten Abständen. So kann es z. B. bei Google einige Wochen, Monate oder gar Jahre dauern, bis die Links verschwinden. Bestenfalls sehen Sie nach dem Klick auf einen alten Link die Twitter-Mitteilung: Diese Seite existiert nicht!

Zwar könnten Sie das Entfernen des Links auch direkt bei Google beantragen, aber auch dann kann es geraume Zeit dauern, bis etwas passiert – wenn überhaupt.

… und bei Facebook

Auch Facebook arbeitet nach demselben Prinzip wie Twitter. Unter Verwaltung deines Kontos findest du folgende Aussagen

• Das Löschen der Daten in unseren Sicherungssystemen kann bis zu 90 Tage lang dauern. In dieser Zeit kann auf deine Informationen auf Facebook nicht zugegriffen werden.
• Einige Informationen, wie der Nachrichtenverlauf, werden nicht auf deinem Konto gespeichert. Das bedeutet, dass es sein kann, dass Freunde auch nach dem Löschen deines Kontos Zugang zu nachrichten von dir haben.
• Kopien einiger Materialien (z. B. Protokolle) können zwar in unserer Datenbank gespeichert bleiben, aber werden von persönlichen Identifizierungsmerkmalen getrennt.

Quelle: FACEBOOK

… sowie

• Dein Profil, deine Fotos, Posts, Videos und alle anderen von dir hinzugefügten Informationen und Beiträge werden dauerhaft gelöscht. Du kannst keines der hinzugefügten Elemente wiederherstellen.
• Einige Informationen, z. B. von dir verschickte Nachrichten an Freunde, sind für diese Personen möglicherweise weiterhin sichtbar, nachdem du dein Konto gelöscht hast. Kopien von Nachrichten, die du gesendet hast, sind im Postfach deiner Freunde gespeichert.

Quelle: FACEBOOK s. o.

Wobei ich feststellen musste, dass meine Geschäftsseite bei Facebook auch ein Dreivierteljahr nach dem Löschen zwar nicht mehr für andere sichtbar, aber immer noch vorhanden ist. Auch ist der Link bei Suchmaschinen immer noch gelistet.

Fazit

Infolgedessen sollten Sie sich immer bewusst sein, was Löschen bei Twitter und Facebook bedeutet:

  • Ihre zuvor geteilten oder Direktnachrichten sind für Sie nicht mehr sichtbar,
  • in Profilen anderer aber schon.
  • Ihr Konto verschwindet erst nach bis zu 90 Tagen aus den Netzwerken,
  • ist aber in den Suchmaschinen auch Monate später noch auffind- und u. U. auch aufrufbar.
  • Manchmal werden Links zu Konten oder Posts anscheinend auch gar nicht entfernt.

Mehr zum Thema

Friendly for Facebook
Friendly for Facebook, Twitter und Instagram
Social Networks
Mindestalter für soziale Netzwerke