Telegram | Der perfekte Messenger oder doch nicht?

Telegram: Beschreibung aller Funktionen, Einstellungen sowie Angaben zu Datenschutz und Sicherheit. Regelmäßige Aktualisierungen.

Ellena

Telegram – Teil 2

Telegram - Teil 2
Inhalt

Telegram Premium gegen Bezahlung

Die Gerüchteküche, dass Telegram irgendwann Geld verdienen will/muss, brodelte schon seit längerem. Im Juni 2022 wurde nun das „Bezahlmodell“ offiziell vorgestellt. Einerseits soll der Messenger auch weiterhin kostenlos nutzbar sein und einige neue Funktionen erhalten, diese jedoch zum Teil mit Einschränkungen. Andererseits kommen Premium-Nutzer in den Genuss folgender Neuer-/bzw.Erweiterungen (Quelle: heise online):

  • Bis zu 4 GB große Dateien in die Cloud hochladen (bisher max. 2 GB)
  • 400 statt bisher 200 GIFs speichern
  • Animierte Profilbilder, längerer Profiltext mit einem Link
  • Sprachnachrichten in Textform anzeigen lassen
  • Bis zu 1000 Kanälen folgen (ohne Premium nur max. 500 Kanäle)
  • Keine gesonserten Nachrichten (Werbung) in großen, öffentlichen Kanälen
  • 400 GIFs speichern (bisher nur 200 GIFs)
  • Exklusive Sticker und Emoji-Reaktionen

Zwar werden auch Standard-Nutzer die animierten Profilbilder, Sticker und Emoji-Reaktionen sehen, diese aber nicht selbst nutzen können. Auch die Werbung wird in den Ländern, in denen sie bereits eingeblendet wird, in der kostenlosen Version erhalten bleiben. Neu in beiden Versionen sind Verifikationsabzeichen in Chats sowie eine bessere Chat-Vorschau (Android).

Der Preis für Telegram Premium beträgt momentan 4,99 US-Dollar pro Monat, allerdings steht es noch nicht in allen Ländern zur Verfügung. Wann die Premium-Version auch nach Deutschland kommt, dürfte jedoch nur noch eine Frage der Zeit sein.

Bewertung von Telegram

Funktionsumfang, Benutzerfreundlichkeit, Stabilität, Updates

Sicherheit [1]

Datenschutz [2]

[1] Abzug, da der Messenger nicht komplett Open Source (quelloffen) ist und nicht alle Chats automatisch verschlüsselt sind.
[2] Einerseits wird kritisiert, dass der Anbieter sich weigert, Daten an Behörden herauszugeben bzw. bestreitet, überhaupt Zugriff darauf zu haben. Anderseits bemängeln Datenschützer die Verschwiegenheit, vor allem bzgl. der Server-Standorte. Darüber hinaus ist Telegram dazu übergegangen möglicherweise doch relativ viele Daten mit der Identität der Nutzer zu verknüpfen: Kennung, Kontaktinformationen, Kontakte, Benutzerinhalte, Standort sowie Finanzinformationen und gekaufte Artikel.

Telegram – Website

Der Telegram Messenger ist in Deutschland noch für alle Geräte kostenlos.

Probleme mit der deutschen Justiz

Schon seit längerem gibt es immer wieder Kritik an Telegram. Dabei geht es um die Nutzung der Plattform durch Kriminelle und Terroristen sowie die (damit verbundene) Verbreitung strafbarer Inhalte. Am 14. Juni 2021 wurde bekannt, › dass das Bundesamt für Justiz zwei Bußgeldverfahren durchführt und in zwei Schreiben Telegram um Stellungnahme gebeten hat.

Zum einen sorge der Messenger-Dienst nicht dafür, dass strafbare Inhalte klar als solche erkennbar sind. Zum anderen hätten Nutzer Probleme, juristisch gegen das Unternehmen vorzugehen, da nicht bekannt sei, welche Gerichte zuständig wären. Beides entspricht nicht den Vorschiften des Telemediengesetzes.

Zumindest hinsichtlich der „problematischen“ Gruppen und Inhalte scheint Telegram 2022 sein Verhalten langsam zu ändern und verstärkt solche Konten zu löschen. Außerdem ist diesbezüglich natürlich jeder für sich selbst verantwortlich und keiner wird gezwungen, sich solchen Gruppen anzuschließen oder fragwürdige Inhalte zu „abonnieren“ und weiter zu verbreiten.

Zusammenfassung - Telegram Messenger

Telegram – Zusammenfassung

Neben dem überdurchschnittlichen Funktionsumfang des Messengers ist auch die Qualität der Telefongespräche sehr gut. Beispielsweise baute sich die Verbindung von mir (Deutschland) zu einem Kontakt in Australien genauso schnell auf wie ein Telefonat innerhalb Deutschlands. Das Gespräch war auf beiden Seiten klar und deutlich zu verstehen. Im Gegensatz dazu hatte ich bei Telefonaten über Facetime häufig Abbrüche oder die Sprache war nur z. T. nur schlecht hörbar.

Abschließend ein besonderer Plus-Punkt: Sie können Telegram problemlos parallel auf Ihrem Desktop, Tablet, Smartphone oder im Browser nutzen. Hierzu melden Sie sich einfach nur mit jeweils der(selben) Mobilfunk-Telefonnummer an. Und schon empfangen, beantworten oder versenden Sie auf/von allen Geräten Ihre Nachrichten.

Lohnt sich Telegram?

Auch wenn Telegram noch nicht an die Nutzerzahlen von WhatsApp heran kommt, steigt der Druck auf die Konkurrenz – oder warum integriert WhatsApp in den letzten Monaten immer mehr Features, die Telegram schon seit langem anbietet? Obwohl Telegram inzwischen „neugieriger“ geworden ist, findet immer noch keine Auswertung Ihrer Daten in dem von WhatsApp (Facebook) praktizierten Ausmaß statt.

Also testen Sie Telegram und, wenn der Messenger Ihre Ansprüchen erfüllt, ziehen Sie Ihre (hoffentlich bald ehemaligen) WhatsApp-Kontakte mit.

Fazit

Der Name Telegram ist recht passend gewählt. Auf jeden Fall ist der Messenger schnell und zuverlässig.Obwohl immer mal wieder Kritik laut wird, ist die Datensicherheit und Verschlüsselung nach wie vor besser als bei manchen Konkurrenten.

Telegram Aktualisierungen

Der Messenger wird in regelmäßigen Abständen verbessert und ausgebaut. Da das Aufführen der fast monatlich hinzukommenden neuen Funktionen an dieser Stelle den Rahmen des Beitrags sprengen würde, seien hier nur einige besondere Einstellungsmöglichkeiten genannt.

Gruppen-Videoanrufe und mehr

Seit Juni 2021 erlaubt Telegram auch Videoanrufe innerhalb von Gruppen für bis zu 30 Teilnehmer. Wenn Sie Inhaber oder Administrator einer Gruppe sind, beginnen Sie einen Sprachchat, indem Sie auf das Drei-Punkte-Menü (Android) bzw. auf den Sprachchat-Button (iOS) im Profil der Gruppe klicken. Anschließend tippen Sie auf das Kamera-Symbol , um das Video zu starten und dann auf das Video, um in den Vollbild-Modus zu gelangen. Wenn Sie es anheften, bleibt es an derselben Stelle, während neue Teilnehmer dazukommen.

Um den Bildschirm zu teilen, nutzen Sie wieder das Drei-Punkte-Menü und tippen dann auf Bildschirm teilen (Share Screen). Im selben Menü finden Sie auch die Möglichkeit, Hintergrundgeräusche zu reduzieren (Noise Suppression) und den Voice Chat wieder zu verlassen.

Chats in Ordnern organisieren

Seit dem Update Ende März 2020 können Sie Ordner erstellen und so Ihre Chat-Liste übersichtlicher gestalten. Dies bietet sich an, wenn Siebeispielsweise berufliche und private Chats auseinander halten möchten. Um bestimmte Chat-Partner in einem eigenen Ordner zu organisieren, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Messenger auf dem Smartphone öffnen
  2. auf Chats klicken
  3. Ordner hinzufügen
  4. einen eigenen Ordner erstellen
  5. Ordner benennen (z. B. Familie, Firma, …)
  6. auf Chats hinzufügen klicken
  7. einen Haken hinter den gewünschten Chat-Partnern setzen
  8. Speichern

Anschließend erscheinen die Ordner unterhalb der Suchleiste im Chat-Fenster. Sobald Sie eine Benachrichtigung von einem (oder mehreren) Chat-Partner(n) innerhalb eines Ordners erhalten, wird deren Anzahl sowohl bei Alle Chats als auch bei dem „betroffenen“ Ordner angezeigt. Nachdem Sie per Klick auf den Ordner die darin enthaltene Chat-Liste geöffnet haben, sehen Sie welcher Partner Ihnen wie viele Nachrichten gesendet hat.

Falls Sie Telegram auch auf dem Desktop nutzt, werden Ihre Ordner dort ebenfalls angezeigt. Hierfür gibt es bei der zweiten Desktop-Version (s. o.) eine neue Seitenleiste links der Chat-Liste.

Eigenes Icon für jeden Ordner
Sie können das Icon jedes Ordners verändern, indem Sie über einen Rechtsklick auf das Icon und dann auf „Ordner bearbeiten“ gehen.

Erweiterte Umfragen und Anpassung der Darstellung

Einerseits haben die Entwickler die Möglichkeit, unterschiedliche Arten von Umfragen zu erstellen, ausgebaut. Andererseits können Sie jetzt nicht nur die Farbe, sondern auch die Form der Sprechblasen geringfügig anpassen.

Mobile App:

  1. Einstellungen
  2. Darstellung
  3. Nachrichtenecken
  4. mittels des Schiebers die Rundung der Ecken verändern

Bessere Lesbarkeit der Texte

Um innerhalb der gesamten App die Texte besser lesen zu können, können Sie die Schriftgröße anpassen.

Auf dem Desktop:

  1. Einstellungen
  2. Voreingestellte Größe aktivieren
  3. Neue Prozentzahl angeben

Mobil:

  1. Einstellungen
  2. Darstellung
  3. Textgröße
  4. Regler nach links (kleiner) / rechts (größer) verschieben

Farbe des Telegram-Icons

Um die Farbe des Telegram-Icons bei iOS zu verändern, gehen Sie in die

  1. Einstellungen
  2. Darstellung
  3. App-Symbol
  4. neue Variante wählen

Chats archivieren

So archivieren Sie Chats in der mobilen App / auf dem Desktop:

  1. Chat nach links schieben / Rechtsklick auf den Chat
  2. Archivieren
    • Archiv verbergen
    • auf Verbergen klicken

Um es rückgängig zu machen, wischen Sie nach oben = der Chat kehrt zurück in die Liste

Peer-to-Peer Einstellungen

Für mehr Sicherheit bei Anrufen öffnen Sie die

  1. Einstellungen
  2. Privatsphäre und Sicherheit
  3. Sprachanrufe
  4. Peer-to-Peer
  5. Jeder / Meine Kontakte / Niemand

Anschließend gehen alle Anrufe über den Telegram-Server, Ihre IP-Adresse ist nicht mehr sichtbar, jedoch ist die Sprach-Qualität etwas schlechter.

Externes Speichern von Chats

Hierzu benötigen Sie die Desktop-App von Telegram. Um Ihre Chats auf Ihrem Gerät zu speichern, gehen Sie wie folgt vor:

  1. Auf das Hamburger-Menü oben links klicken
  2. Einstellungen
  3. nach unten scrollen
  4. Privatsphäre und Sicherheit
  5. Telegram-Daten exportieren

Anschließend öffnet sich eine Liste, in der Sie bei den von Ihnen gewünschten Punkten einen Haken setzen.

  • Exportieren von Chats: Private Chats, Chats mit Bots, Private Gruppen (oder nur Ihre Nachrichten), private Kanäle, öffentliche Gruppen und/oder öffentliche Kanäle.
  • … von Medien: Bilder, Videodateien, Sprachnachrichten, Runde Videonachrichten, Sticker, Animierte GIFs und/oder andere Dateien mit einer max. Größe von 8 MB.
  • Sonstiges: Aktive Sitzungen oder sonstige Daten (beta)
  • Speicherformat und Speicherort: Sie sehen den Speicherpfad, der später zu der gespeicherten Datei führt.

Darüber hinaus stehen zwei Export-Formate zur Auswahl. Entweder das JSON (JavaScript Object Notation)-Format, eine einfach lesbare Textform oder das HTML (Hypertext Markup Language)-Format. Hierbei handelt es sich um ein strukturiertes Dokument mit allen Inhalten wie Text, Links und Bildern etc.

Abschließend klicken Sie auf Exportieren. Sobald die Datei gespeichert ist, können Sie sie mittels eines Buttons direkt aufrufen.

Um mehr über die regelmäßig ausgelieferten Aktualisierungen und neue Funktionen zu erfahren, besuchen Sie bitte den

Telegram Blog

Grafiken: eb / Design-Vorlage Beitragsbild: Logo Telegram | › Externe Verlinkungen: Dieser Beitrag enthält keine Affiliate-/Partner-Links.