Firefox Browser | Ist Mozilla Firefox besser als Google Chrome?

Der Firefox Browser ist modern, schnell, sicherer und weniger Ressourcen-hungrig. Warum ist Google Chrome dennoch der beliebteste Browser?

Firefox Browser besser als Google Chrome?
Grafik: eb / Logo: Mozilla Foundation

Firefox Browser – Seite 2: Aktualisierungen

Firefox Browser Aktualisierungen

In den Allgemeinen Einstellungen findest du unter Tabs die Option, Firefox Multi-Account Containers zu verwenden. Hierzu musst du die entsprechende Erweiterung installieren. Anschließend kannst du hier Container für unterschiedliche Arbeitsbereiche oder Konten anlegen und verwalten. Beispielsweise kannst du dein Online-Banking in einem Container durchführen und in einem anderen Ideine sozialen Netzwerke öffnen. So werden deine Fußabdrücke innerhalb eines Bereichs von anderen Aktivitäten im Internet getrennt und auch das Website-übergreifende Tracking wird verhindert. Darüber hinaus hast du noch die Möglichkeit, Mozilla VPN in einzelne Container zu integrieren.

Um diese Container einzurichten und ihnen Websites zuzuordnen, erstellst du zunächst in den Browser-Einstellungen > Tab-Umgebung die von dir gewünschten Container wie z. B. Büro, Soziale Medien, Spiele, o. ä. Du kannst ihnen jeweils einen individuellen Namen geben bzw. diesen auch ändern sowie ein bestimmtes Symbol und eine Farbe zuordnen. Natürlich kannst du hier auch einzelne oder mehrere Container wieder löschen.

Wenn du nun eine Website aufrufst, wird dir rechts in der Suchleiste das Container-Symbol (drei Quadrate und ein Pfeil rechts oben) angeboten.

  1. Klick auf das Symbol und dann
  2. auf den gewünschten Container
  3. Bestätige die Zuordnung

Beim nächsten Aufrufen der Website, öffnet sich ein neues Fenster mit der Frage, ob du diese Website in Zukunft immer in diesem Container öffnen möchtest. Bestätigst du dies, wird diese Website bei jedem erneuten Aufrufen automatisch in ihrem zugehörigen Container geöffnet.

Firefox Browser Version 75.0

Neben Fehlerbehebungen und Sicherheits-Updates hat Mozilla die Suche schneller gemacht. So erscheint bei der Eingabe nach den ersten Buchstaben nicht nur eine Liste mit häufig von dir besuchten Seiten. Sondern das funktioniert auch bei der Angabe allgeminer Suchbegriffe, bei der sich ebenfalls eine Vorschlagsliste öffnet.

Firefox Browser Version 65.0

Das Firefox Update bringt vor allem Neuerungen mit, die den Datenschutz betreffen. So hast du nun eine bessere Tracking-Kontrolle. Zu diesem Zweck erscheint ein neues Symbol in der Suchleiste – zwischen i und dem grünen Schloss. Wenn du Webseiten aufrufst, die deine Aktivität verfolgen und/oder Cookies setzen, findest du dort ein violettes Schild-Symbol. Sobald du auf dieses klickst, erscheint jeweils eine Liste der

  • Elemente zur Aktivitätenverfolgung = URLs
  • Cookies des Webseitenbetreibers sowie von Drittanbietern

… sowie eine Information, ob du diese blockiert hast. In den Browser-Einstellungen kkannst du deine Präferenzen festlegen:

  1. Einstellungen
  2. Datenschutz & Sicherheit
  3. Browser Datenschutz
  4. Seitenelemente blockieren

Hier hast du die Wahl zwischen Standard (bekannte Elemente nur im privaten Fenster blockieren), Streng (alle bekannten Elemente blockieren) oder Benutzerdefiniert. Damit entscheidest du, wie du mit Tracking-Elementen in welchem Modus umgehen möchtest. Darüber hinaus kannst du eine Blockierliste anlegen bzw. diese ändern.

Probleme mit Cookies

Hinsichtlich des Blockierens von Cookies weist Mozilla ausdrücklich darauf hin …

Das Blockieren von Cookies und Elementen zur Aktivitätenverfolgung kann zu Problemen mit einigen Websites führen. (Quelle: Mozilla)

Deshalb musst du abwägen, was dir wichtiger ist – der problemlose Besuch von Webseiten, die dich ausgiebigst verfolgen oder schnelleres und datensparsameres Surfen. Denn insbesondere Werbe-Tracker sind nicht nur störend, sondern wirken sich auch auf die Performance einer Webseite aus.

Des weiteren schützt Mozilla jetzt auch deine Daten während der Synchronisierung zwischen Geräten durch eine Ende-zu-Ende-Verschlüsselung.

Kein Autoplay mehr im Firefox Browser

Autoplay-Videos gehen vielen auf die Nerven. Insbesondere, wenn es sich um Werbe- oder in Text-Beiträge eingebaute Videos handelt. Firefox › hindert solche Videos daran, zu starten. Allerdings greift das nicht unbedingt bei Videos in sozialen Netzwerken. Diese starten trotzdem, dann jedoch ohne Ton. Falls du das Video sehen und hören möchtest, klickst du einfach nur auf die Unmute (Stummschaltung beendet)-Schaltfläche auf dem Video.

Auch bei Video-Streaming-Diensten ist der Ton zunächst deaktiviert. Sobald du ihn einschaltest, erhältst du auch alle folgenden Videos mit Ton. Falls du möchtest, dass Streaming-Videos automatisch mit Ton starten, füge die entsprechenden Webseiten zur Liste Berechtigungen hinzu.

  1. Auf das i neben der URL in der Suchleiste klicken
  2. Permissions (Berechtigungen)
  3. Erlauben

Außerdem hast du die Möglichkeit, den Ton auf dem geöffneten Tab über das Lautsprecher-Symbol ein- bzw. auszuschalten.

Mobiler Firefox Browser mit neuem Design

Offenbar hat Mozilla die Klagen einiger Nutzer der Firefox-App erhört und die Oberfläche seines Browsers überarbeitet. So findest du auf dem Startbildschirm unterhalb der meistbesuchten Seiten deine Bibliothek. Über vier Icons hast du direkten Zugriff auf deine Lesezeichen, Chronik, Leseliste sowie die Downloads. Darüber hinaus ist das eigentliche Menü jetzt „schlanker“. Hierüber rufst du dein Profil, deine Zugangsdaten & Passwörter und (auch) deine Bibliothek auf. Außerdem kannst du den Schutz vor Aktivitätenverfolgung und den Nachtmodus de-/aktivieren sowie Grafiken ein-/ausblenden. Des weiteren gelangst du zu den Einstellung sowie zurück zur Startseite.

Dagegen ist letzteres ist bei Google Chrome nicht so optimal gelöst. Darüber hinaus hat Google zwar beim Datenschutz erheblich nachgebessert. Trotzdem ist Mozilla in dieser Hinsicht immer noch wesentlich vertrauenswürdiger. Denn Google wird sich wohl kaum selbst den Geldhahn zudrehen. Deshalb wird es beispielsweise die Aktivitätenverfolgung nicht ganz unterbinden. Letztendlich würde ein kompletter Schutz davor Werbeeinnahmen reduzieren und auch Google Analytics überflüssig machen.

Firefox Browser - Zusammenfassung

Firefox Browser – Zusammenfassung

Ich arbeite schon seit Jahren mit dem Firefox Browser und bin mit seiner Zuverlässigkeit, Geschwindigkeit und Bedienung sehr zufrieden.Vor allem der Funktionsumfang macht den Firefox Browser nicht nur für Gelegenheits-Surfer interessant. Auch die breite Auswahl an Entwickler-Tools erlaubt professionelles Arbeiten mit diesem Browser.

Unter Berücksichtigung aller Aspekte ist die Bevorzugung von Google Chrome gegenüber dem Firefox Browser nicht objektiv nachvollziehbar. Abgesehen davon, dass manche den Browser mit der Suchmaschine von Google gleichsetzen/verwechseln, sind dafür vor allem (wiedermal) zwei Faktoren verantwortlich:

  • Bequemlichkeit: Ich nutze Android und bin eh bei Google angemeldet
  • Vorurteile: Der Firefox Browser ist altbacken und synchronisiert nicht

Fazit

Ich hoffe, mit diesem Beitrag konnte ich zumindest die Vorurteile ausräumen. Der Firefox Browser von Mozilla ist modern und sogar in einigen Punkten nicht nur Google Chrome, sondern auch dem bei „Apple-Nutzern“ beliebten Safari Browser überlegen.

© eb | › Externe Verlinkungen: Dieser Beitrag enthält keine Affiliate-/Partner-Links.

Auch Interessant

Aktuelle Störungen - Mobilfunk und Internet

Aktuelle Störungen | Mobilfunk, Internet, Onlinedienste

Der schnelle Überblick: Aktuelle Störungen bei den wichtigsten Anbietern von Mobilfunk, Internet, Netzwerken, Streaming, Mails, Onlinebanking