Digitales von A bis Z – kurz erklärt | Teil 2 C bis D

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Wörterbuch für Digitales: Begriffe / Abkürzungen rund um Computer & Internet – übersetzt und verständlich erklärt.

eb Webdesign - Digitales von A bis Z Wörterbuch

Digitales von C bis D

Im folgenden werden alle Begriffe und Abkürzungen auch für Laien verständlich erklärt und englische Begriffe (wörtlich) übersetzt. Falls kein sinnvolles deutsches Wort existiert, entfällt die Übersetzung. Außerdem ist, sofern es eine deutliche Abweichung von der Schreibweise gibt, in den eckigen Klammer eine Hilfe zur Aussprache der englischen Begriffe angegeben (th = tonloses d mit der Zunge zwischen den Vorderzähnen).

Inhalt

Register

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S SM SS T U V W XYZ

C – Cache bis Cyber-

Cache

[käsch] Zwischenspeicher
Wenn Sie eine Website oder eine App öffnen, verbleiben die Daten für einen bestimmten Zeitraum in einem Zwischenspeicher im Browser oder auf Ihrem Gerät. Sobald Sie z. B. die Website erneut aufrufen, müssen nicht alle Inhalte erneut vom Server, sondern nur noch aus dem Cache geladen werden, wodurch die Ladzeit verkürzt wird. Außerdem können Sie manche Anwendungen anschließend auch offline nutzen. Wie lange die Daten gespeichert bleiben, hängt einerseits vom durch den Entwickler der Anwendung in der Programmierung festgelegten Zeitraum ab. Andererseits können Sie als Nutzer z. B. den Browser-Cache auch manuell jederzeit löschen bzw. ein automatisches Löschen nach dem Verlassen der Website einstellen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BrowserWebsite

Cancel

[känßel] abbrechen, stornieren
Wenn Sie zu irgendeiner Aktion wie zur Eingabe von Daten oder zum Herunterladen eines Programms aufgefordert werden, ermöglicht Ihnen diese Schaltfläche, den Vorgang vor seinem endgültig Abschluss abzubrechen bzw. rückgängig zu machen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: DeleteEnterSubmit – Subscribe

CC (Carbon Copy)

[karbon koppi] Durchschrift = E-Mail Kopie
Hierbei geben Sie die E-Mail-Adresse eines Empfängers in die Adress-Zeile ein und fügen alle weiteren Empfänger im CC-Bereich hinzu. Im Gegensatz zur Blindkopie kann jeder Empfänger sehen, ob Sie dieselbe E-Mail auch an andere Personen gesendet haben und um welche E-Mail-Adressen es sich handelt.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BC (Blind Copy)E-Mail

CDN (Content Delivery Network)

[ßi di en, kontent deliweri netwörk] Ausdlieferungsnetzwerk für Inhalte
Ein CDN dient dazu, Inhalte von Websites schneller ausliefern zu können. Normalerweise liegt eine Website auf einem bestimmten Server, dessen Standort sich in einem bestimmten Land befindet. Wenn Sie die Website nun beispielsweise aus dem Ausland aufrufen möchten, kann sich die Ladezeit verlängern. Da es sich bei einem CDN um eine Gruppe von weltweit verteilten Servern handelt, können die gecachten Inhalte einer Website schneller bereitgestellt werden als von einem Einzel-Server. Aufgrund der Vorschriften der DSGVO ist die Verwendung eines CDN in der EU problematisch, da fast alle Anbieter Ihren Sitz außerhalb der EU haben.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: CacheDSGVOServer

eb Webdesign - Digitales - Privacy Shield ungültig
EU-US Privacy Shield ist ungültig, was nun? | 10 Tipps für Websites
Chat

[tschätt] Unterhaltung, Plauderei
Die Kommunikation mit anderen per SMS, über einen Messenger oder in sozialen Netzwerken wird als Chat bezeichnet und oft in Form von Sprechblasen dargestellt. Normalerweise schreiben Sie kurze Sätze oder auch nur einzelne Wörter, manchmal ergänzt durch Emojis.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: EmojiMessengerPostSMS – Social Media

Clear Web

[klihr web] Helles Netz
Über diesen kleinen Teil des Internets erreichen Sie alle „normalen“ Websites wie Informationsportale, Soziale Netzwerke, Online-Shops oder andere Online-Dienste. Es ist für jeden mittels eines gängigen Browsers leicht zugänglich.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BrowserDarknet – Deep WebInternet

Cloud

[klaud] Wolke
Eigentlich ist die Bezeichnung irreführend, denn es handelt sich keineswegs um ein Himmelsgebilde, sondern um einen sehr irdischen Groß-Computer. Dieser kann sehr große Datenmengen speichern und verarbeiten. So können Sie z. B. Fotos oder Dokumente in einer Cloud speichern, auf die Sie dann über das Internet von jedem Gerät aus zugreifen und die Sie auch (privat) mit anderen teilen können. So entlasten Sie den begrenzten internen Speicher Ihres Geräts. Jedoch überlegen Sie sich gut, für welchen Cloud-Dienst Sie sich entscheiden, denn Sie vertrauen Ihre Daten Fremden an. Falls der Server ausfällt oder der Anbieter den Dienst einstellt, wären Ihre Daten ohne Backup verloren.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: DatensicherungHard DriveOnline-Service Speichermedien – SSDSpeichermedien – SSDUSB-StickZero-Knowledge-Prinzip

eb Webdesign - Digitales - Cloud Services
Cloud Services | Welche sind sicher und nutzerfreundlich?
Cloud Computing

[klaud kompjuting] Datenverarbeitung in der Wolke
Lange Zeit war das übliche Verfahren, Anwenderprogramme lokal auf dem eigenen PC zu speichern und auszuführen. Heute geht es zunehmend in die Richtung, die Programme direkt auf den Servern der Anbieter zur nutzen = SaaS (Software as a Service = Programme als Dienstleistung). Beispiele hierfür sind Office von Microsoft oder Programme von Google. Darüber hinaus können Sie auch Ihre Dateien direkt auf dem Server belassen und den Speicherplatz jeweils an Ihre Bedürfnisse anpassen = SaaS (Infrastructure as a Service = Infrastruktur als Dienstleistung).
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Big DataCloudGoogleOffice 365 – Online-ServiceServer

CMS (Content Management System)

[ßi em es] Inhalts-Management System = Redaktionssystem
Wenn Sie eine Website betreiben möchten, benötigen Sie ein System, mit dem Sie das Aussehen anpassen und Inhalte einstellen können. Einerseits stellen viele Hosting-Anbieter ihr „eigenes“ System zur Verfügung. Andererseits gibt es auch einige „freie“ Systeme wie Joomla!, Drupal oder Shopify. Das bekannteste und verbreitetste ist WordPress. Mit diesem System können Sie Ihre Website von Grund auf Programmieren, aber auch fertige Vorlagen verwenden oder einfach nur Inhalte auf einer bestehenden Website bearbeiten und neue hinzufügen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: EditorHostingWebdesign – Website – WordPress

eb Webdesign - Digitales - WordPress Tutorial Teil 1
WordPress Tutorial Teil 1 | Login und erste Einstellungen
Code

[koud] Schlüssel / Programmierzeile
Dieser Begriff hat zwei Bedeutungen. Einerseits handelt es sich um eine Kombination aus Buchstaben, Ziffern und evtl. (Sonder-)zeichen, die dazu dienen, ein Gerät oder ein Programm abzusichern bzw. zu (ent)sperren. Andererseits sind Codes Zeilen innerhalb eines Programms, die beispielsweise die Funktionen und das Erscheinungsbild einer Website / einer App bestimmen. Abhängig von ihrem Zweck sind diese Codes in einer spezifischen Programmiersprache geschrieben.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Lock ScreenOpen SourcePassword – ProgrammierspracheQuellcode – QR-Code

Computer

[kompjuter] (Groß-)Rechner = Computer
Dies ist der Oberbegriff für alle Geräte, auf denen Sie mit Hilfe von unterschiedlichen Programmen Daten verarbeiten können. Ihre Nutzung ist sowohl mit als auch ohne (W)LAN-Verbindung / Internetzugang möglich. Das Spektrum der Geräte reicht streng genommen vom Server über den PC und das Smartphone bis zu Wearables, wobei umgangssprachlich mit „Computer“ vor allem Desktops und Laptops gemeint sind.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: HardwareLaptopPC (Personal Computer)ServerSmartphoneWearables

Cookies

[kukkis] Kekse
Wenn Sie z. B. eine Website besuchen, werden kleine Textinformationen in Ihrem Browser abgelegt. Diese ermöglichen es dem Browser bzw. der Website, Sie bei einem erneuten Besuch wiederzuerkennen. Mittels dieser technischen (= essenziellen) Cookies lädt die Website schneller. Solange Sie die Cookies nicht im Browser löschen, brauchen Sie sich bei manchen Websites auch nicht bei jedem Besuch neu einzuloggen. Darüber hinaus gibt es weitere Cookies wie solche zu statistischen Zwecken oder zur Verfolgung Ihrer Aktivitäten (Tracking). Aus datenschutzrechtlichen Gründen müssen Ihnen Websites die Möglichkeit anbieten, das Setzen von (allen / speziellen) Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BrowserDSGVOPrivacyTracking

eb Webdesign - Digitales - Cookies im Internet
Cookies im Internet | Antworten auf 14 wichtige Fragen
CPU (Central Processing Unit)

[ßentrel proßessing junit] Zentrale Rechen- und Steuereinheit
Dies ist das „Gehirn“ eines Computers. Obwohl es nicht der einzige Prozessor ist, übernimmt er jedoch die wichtigste Aufgabe, indem er die meisten Steuerbefehle interpretiert. So empfängt er die Befehle aus dem Programmspeicher, wandelt sie um und sorgt dafür, dass alle notwendige Komponenten an der Ausführung einer Aktion mitwirken.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BIOSGPUHard DriveRAMSSD

Cryptomining

[krüptomaining] verborgenes Schürfen
Darunter ist das Abschürfen von Cryptowährungen wie Bitcoin zu verstehen. Grundsätzlich ist das Aufzeichnen, die verifizierte Verbuchung der Transaktionen und Eintragen in ein Kontobuch nicht verboten. Illegal wird es jedoch dann, wenn mittels des Quellcodes von Websites, durch eingeschleuste Malware oder Nutzung der Rechenleistung von Geräten der Opfer unwissentlich Geld geschüft wird.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BitcoinCookiesMalwareQuellcodeTracking

CSS (Cascading Stxle Sheet)

[ßi es es] gestufte Stilvorlage
Hierbei handelt es sich um eine Programmiersprache, die Sie für die Erstellung von Websites benötigen. Auch wenn CSS und HTML eng miteinander „verknüpft“ sind, gibt es doch einen Unterschied. Mittels CSS legen Sie das Design, also die Gestaltung z. B. von Überschriften (Größe, Farbe, …) für die gesamte Website fest, so dass Sie wesentlich weniger Code benötigen, als wenn Sie jede einzelne Überschrift mittels HTML gestalten würden. Darüber hinaus können Sie im Style Sheet auch wesentlich mehr optische Anpassungen vornehmen, als dies mit reinem HTML möglich wäre.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: HTMLJavaScriptphp – ProgrammiersprachenStyle Sheet

Cursor

[körßer] Blinker = Schreibmarke
Der kleine, meist senkrechte, blinkende Strich zeigt an, an welcher Stelle einer Seite / eines Fensters Sie sich gerade befinden. Je nach Programm können Sie so Inhalte markieren, kopieren, eingeben, ergänzen, korrigieren, löschen oder auf Schaltflächen klicken. Normalerweise passt sich die Größe des Cursors an die Schriftgröße an und kann je nach Zweck seine Form verändern. Wenn Sie beispielsweise über ein Bild oder eine Schaltfläche (Link) fahren, nimmt er die Form eines Pfeils, Fingers oder einer Hand an.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: KeyboardMouseTouchpad – Touchscreen

Customizer

[kastomaiser] „Anpasser, Personalisierer“
Wenn Sie beispielsweise mit WordPress arbeiten, bringt Ihr Theme die Möglichkeit mit, dieses an Ihre Vorstellungen anzupassen. Den Customizer finden Sie über Ihr CMS unter dem Menüpunkt Design. Mittels unterschiedlicher Schaltflächen bestimmen Sie z. B. die Farbe von Buttons, die Schriftgröße für Text und Überschriften u. a. m., die anschließend automatisch auf jede Ihrer Seiten und Beiträge übernommen werden. Welche und wie viele Einstellungsoptionen Sie haben, hängt von dem jeweiligen Theme ab. Kostenlose bringen weniger Optionen mit als Premium-Themes.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: CMSTemplate – ThemeWebdesign – WordPress

eb Webdesign - Digitales - GP Customizer
GP Customizer | GeneratePress in 9 Schritten anpassen
Cyber-

[ßaiber] künstlich
Die Vorsilbe weist auf Aktivitäten hin, die sich auf das weltweite Netzwerk beziehen. Häufig verwendete Stichworte sind Cybersicherheit (Internetsicherheit), Cyberangriff (Angriff auf Netzwerke, Systeme, etc.) oder Cyberkriminalität (über das / im Internet ausgeführte kriminelle Handlungen).
Mehr Digitales aus diesem Bereich: DigitalisierungHackerInternetMalwarePhishingScammingSpam

D – Darknet bis DSL

Darknet

Dunkles Netz
Dies ist ein sehr kleiner Teil des Internets bzw. des Webs. Es ist nur über einen speziellen Tor-Browser erreichbar, die Kommunikation ist verschlüsselt und die Nutzer wollen möglichst anonym bleiben. Einerseits ist es vor allem als Tummelplatz für Kriminelle und deren illegale Aktivitäten, die vom Waffen- und Drogenhandel bis zur Verbreitung von Schadsoftware reichen, bekannt. Bezahlt wird i. d. R. mit Bitcoin. Andererseits bietet es aber auch Journalisten oder politisch Verfolgten die Möglichkeit, auf regional gesperrte Inhalte des Internets zuzugreifen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Bitcoin – BrowserClear WebDeep WebInternet

Datensicherung / -speicherung

Jede Datei (Dokument, Bild, App, etc.), die Sie auf Ihrem PC erstellen oder die Sie herunterladen, müssen Sie auf Ihrem Gerät speichern/sichern, um sie zukünftig wieder aufrufen, bearbeiten oder nutzen zu können. Die Speicherung erfolgt i. d. R. auf der Festplatte Ihres Geräts. Dabei findet die Speicherung nicht in chronologischer Reihenfolge statt, sondern die Daten werden dort gespeichert, „wo gerade Platz ist“. Außerdem steht der Begriff für das Speichern Ihrer Dateien und/oder des gesamten Systems auf einer externen Festplatte / in einer Cloud u. a. zum Schutz vor Datenverlust bei einem Ausfall Ihres Gerätes.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BackupCloudHard DriveSpeichermedien – SystemUSB-Stick

eb Webdesign - - Digitales - dauerhafte Datensicherung
Dauerhafte Datensicherung | 8 Speichermedien im Vergleich
Deep Web

[dihp web] Tiefes Netz
Hierbei handelt es sich um den weitaus größten Teil (90 %) des gesamten Internets. Zwar steht dieser Teil prinzipiell allen Nutzern offen, jedoch sind viele Bereiche vor dem Zugriff Unbefugter geschützt, da hier nicht nur Online-Speicher und Streaming-Server, sondern auch die Datenbanken von Unternehmen etc. erreichbar sind.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Clear Web – CloudDarknetInternetStreaming

Delete

[diliht] Löschen
Sobald Sie einen Text eingegeben oder eine Datei erstellt haben, findet zunächst eine Zwischenspeicherung statt. Falls Sie keine endgültige Sicherung vornehmen, verschwindet die Datei wieder. Ist Sie jedoch einmal gesichert bzw. haben Sie eine Datei / App einmal heruntergeladen, können Sie sie nur noch mittels „Löschen“ entfernen. Je nach Art der Datei verbleiben dennoch kleine Schnipsel/Reste auf Ihrem Gerät, auf die Sie jedoch keinen Zugriff mehr haben. Diese können nur über einen bestimmten Befehl (z. B. Zurücksetzen auf Werkseinstellung bei Smartphones) bzw. mit bestimmten Programmen endgültig entfernt werden.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: CancelResetWerkseinstellung

Desktop

Benutzeroberfläche = Bildschirm
Wenn Sie an einem Computer arbeiten, bezeichnet Desktop Ihre Arbeitsoberfläche, auf der Sie Dateien (files) ablegen, Programme öffnen, Dokumente erstellen, etc. Außerdem wird dieser Begriff auch für eine bestimmte Art von Computern (Desktop-PCs s. u.) verwendet.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Display / ScreenFile – FolderHome ScreenMonitor

Desktop-PC

(PC auf der) Schreibtisch-Oberfläche
Desktop bezeichnet auch alle Geräte, mit denen Sie ausschließlich an einem festen Standort / auf einem Schreibtisch arbeiten. Normalerweise verfügen diese Geräte über eine größere Arbeitsleistung, einen größeren Speicher und einen größeren Bildschirm als z. B. Laptops. Zur Arbeit mit einem Desktop-PC benötigen Sie eine externe Tastatur und eventuell eine Mouse. Um auf das Internet zugreifen zu können, ist die Verbindung zu einem Router notwendig. Manche Geräte und Provider erlauben auch die Kopplung des PCs mit einem Smartphone und somit den Zugang zu einem Mobilfunknetz.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: CPUKeyboardLaptopMouseNetbook – NotebookProviderRAM – Router

Digital

„Digitus“ = Finger
Die von diesem Wort abgeleiteten Begriffe haben nichts mit der Funktion der Finger zu tun, sondern mit der Verwendung einer begrenzten Anzahl von Ziffern. Die Verarbeitung von Daten basiert auf nur zwei Ziffern (Bits): 1 für positiv und 0 für negativ, so dass jeder digitale Vorgang aus einer bestimmten Kombination dieser Ziffern besteht. Das Gegenteil von digital ist analog.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Bit / Byte

Digitales Erbe

Inzwischen nutzen die meisten Menschen Online-Dienste, schließen Online-Verträge ab und sperren Ihre Geräte mit einem Code. Einerseits benötigen Sie jeweils unterschiedliche Zugangsdaten, die Sie sich nicht alle merken können. Andererseits sollten Sie diese vor dem Zugriff Unbefugter schützen. Falls Sie eines Tages sterben, würde jedoch niemand mehr Ihre Zugangsdaten kennen. Somit wäre eine Kündigung oder das Löschen Ihrer Profile unmöglich – und das Internet vergiss von selbst (fast) nichts. Deshalb bieten viele Password-Safes an, für eine / mehrere Person/en Ihres Vertrauens einen speziellen Zugangs-Code zu erstellen. Diesen drucken Sie aus und legen ihn z. B. Ihrem Testament bei, so dass sich später jemand um Ihre digitalen Angelegenheiten kümmern kann.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: CodeLoginOnline-ServicePassword Safe

Digitalisierung

Unter Digitalisierung ist vor allem die digitale Umwandlung und Darstellung von Informationen sowie die Durchführung von Kommunikation zu verstehen. Weitere Begriffe in diesem Zusammenhang sind Computerisierung oder Informationszeitalter. So schreiben Sie beispielsweise kaum noch Briefe auf Papier, sondern schicken eine E-Mail / Message. Oder Sie kleben Ihre Fotos nicht mehr in Alben, sondern speichern Sie auf dem PC, Smartphone oder in einer Cloud.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: CloudE-MailMessengerOnline-ServiceSMS

Display / Screen

[displäij, ßkrihn] Bildschirm
Beide englischen Begriffe bezeichnen im Prinzip dasselbe. Sie beziehen sich auf den beleuchteten vorderen Teil eines Monitors/Geräts, wobei Display auch für das Bauteil / die Bauweise steht (z. B. OLED- oder Retina-Display). Auf dem Bildschirm agieren Sie, legen Ihre Dateien, Ordner oder Apps ab bzw. öffnen und nutzen diese. Es ist also Ihre Arbeitsoberfläche.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: DesktopHome ScreenLock ScreenPixelTouchscreen

eb Webdesigh - Digitales - OLED Display
OLED Display | Ist die Technik besser als LCD / IPS?
DNS (Domain Name System)

[domähn näim ßüßtemm] System der Domainnamen
Um etwas im Internet zu veröffentlichen, benötigen Sie eine Domain (s. u.), unter der Ihre Veröffentlichung aufrufbar ist. Diese ist im Prinizp die „Anschrift“ Ihrer Website. Normalerweise verwendte das Internet für die Zuordnung von Computern, Servern, etc. IP-Adressen. Diese bestehen aus einer Reihe von Zahlen (und Buchstaben), die nicht nur unpersönlich, sondern auch schlecht zu merken sind. Deshalb gibt es DNS-Server, die diese IP-Adressen in Domain-Namen wie meine-seite.de umwandeln, so dass Sie sofort wissen, „mit wem Sie es zu tun haben“.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: HostingIP-AdresseURLWebsite

Domain

[domähn] Domäne
Sie ist die Internet-Adresse von Websites bzw. Online-Portalen. Hierbei wird die IP-Adresse, die aus einer Kombination von Zahlen (und Buchstaben) besteht, durch Wörter ersetzt = DNS (s. o.). Sie liest sich von rechts nach links. Das erste Level ist z. B. de, com, … und das zweite der Unternehmens-/Website-Name. Wenn davor noch eine weitere Bezeichung steht, handelt es sich um eine Sub-Domain. Manche Domains werden noch von www eingeleitet, was aber nicht unbedingt notwendig ist. Jede Domain ist registriert und einmalig.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: E-MailHostingIP-AdresseURL … Website

Download

[daunloud] Herunterladen
Viele Programme / Apps oder eBooks, Formulare, PDFs und vielleicht auch Ihre eigenen Bilder sind auf externen Servern abgelegt/gespeichert. Um Sie nutzen / bearbeiten zu können, laden Sie sie von dort auf Ihr Gerät herunter und installieren z. B. die Programme dort. Die Download-Geschwindigkeit richtet sich u. a. nach der von Ihnen bei Ihrem DSL- / Mobilfunk-Anbieter gebuchten Datenrate (…bit/s = …bit pro Sekunde) und der Stabilität/Stärke Ihres Netzempfangs.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Bit / ByteDSLEDGE5G MobilfunkstandardLTEMobilfunknetzeUMTS – UploadWLAN

DSGVO

Datenschutzgrundverordnung (auch EU-DSGVO)
Diese gesetzlichen Vorgaben regeln den Umgang mit personenbezogenen Daten nicht nur im Internet. Dazu gehören Namen, Passwörter, (E-Mail-)Adressen, etc. Grundsätzlich dürfen nur die Daten erfasst werden, die z. B. für das Erbringen einer Dienstleistung unbedingt notwendig sind (Datensparsamkeit). Sie sind für Dritte unzugänglich aufzubewahren/zu speichern und dürfen nicht in Länder außerhalb der EU, z. B. in die USA übertragen werden. Des Weiteren müssen Sie über die Art und Verwendung Ihrer Daten aufgeklärt und Ihre ausdrückliche Zustimmung zur Erfassung muss eingeholt werden. Generell haben Sie das Recht auf Auskunft, Berichtigung und Löschung Ihrer Daten bzw. können Ihre Zustimmung jederzeit widerrufen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: CookiesPrivacyTrackingWebdesign

eb Webdesign - Digitales - Eine rechtssichere Website
Eine rechtssichere Website | 6 grundlegende Tipps
DSL (Digital Subscriber Line)

[didjitel ßabskreiber lain] Digitaler Teilnehmeranschluss
Im Gegensatz zum herkömmlichen Telefonanschluss ermöglicht es DSL über eine Leitung gleichzeitig zu telefonieren und auf das Internet zuzugreifen. Es handelt sich also um ein digitales Übertragungsverfahren, welches zunächst die alten „Telefon-“ Kupferkabel nutzte, wodurch die Datenübertragungsrate recht begrenzt war. Mit Einführung der Glasfaserkabel sind nun wesentlich höhere Datenübertragungsraten und z. B. Streaming von Fernsehsendungen in Echtzeit möglich. Um diese Technologie nutzen zu können, müssen Sie einen DSL-Vertrag mit einem Provider abschließen, einen Router an die Telefonbuchse oder an einen speziell eingerichteten Übergabepunkt des jeweiligen Anbieters anschließen und Ihre Geräte damit verbinden.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: DigitalProviderRouterWLAN

Digitales - Seperator

Quellennachweise

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)datasolutGabler WirtschaftslexikonHeise Online

Grafiken: eb | › Externe Verlinkungen: Dieser Beitrag enthält keine Affiliate-/Partner-Links.

Gehen Sie auf Entdeckungsreise

eb Webdesign - Veraltete Website aktualisieren

Veraltete Website | 8 gravierende Fehler beheben

Welches sind die häufigsten technischen, sicherheitsrelevanten und rechtlichen Mängel und wie aktualisieren Sie Ihre veraltete Website.