Digitales von A bis Z – kurz erklärt | Teil 1

Digitales von A bis Z

Warum kompliziert, wenn es auch einfach geht? Wörterbuch für Digitales: Begriffe und Abkürzungen rund um Computer und Internet – übersetzt und verständlich erklärt.

Inhaltsverzeichnis

Digitales von A bis C

Im folgenden werden alle Begriffe und Abkürzungen auch für Laien verständlich erklärt und englische Begriffe (wörtlich) übersetzt. Falls kein sinnvolles deutsches Wort existiert, entfällt die Übersetzung. Außerdem ist, sofern es eine deutliche Abweichung von der Schreibweise gibt, in den eckigen Klammer eine Hilfe zur Aussprache der englischen Begriffe angegeben (th = tonloses d mit der Zunge zwischen den Vorderzähnen).

Register

A B C D E F G H I J K L M N O P Q R S T U V W XYZ

A – Account bis Avatar

Account

[äk-kaunt] Konto
Wenn Sie ein Apple-Gerät in Betrieb nehmen oder Windows nutzen wollen, müssen Sie ein Anbieter-spezifisches Konto anlegen. Dieses besteht aus einer E-Mail-Adresse (z.B. icloud.com oder outlook.com) und einem möglichst sicheren Passwort. Auch für die Nutzung von Online-Services, sozialen Netzwerken oder E-Mail-Diensten etc. müssen Sie sich beim Anbieter registrieren. Das bedeutet, dass Sie jeweils einen Nutzernamen und ein Passwort festlegen, mit denen Sie sich in Zukunft dort anmelden. Je nach Art der Dienstleistung geben Sie noch weitere personenbezogene Daten wie Kreditkarten-Informationen an und erstellen Ihr Profil. Darüber kann der Anbieter Sie anschließend jederzeit eindeutig identifizieren.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Apple-IDLoginPasswordUser Name

Ad (-blocker)

[äd] Werbeanzeigen-Blocker
Ads sind Werbeeinblendungen von Dritten auf Websites. Diese können als Anzeige zwischen einzelnen Textblöcken, in der Seitenleiste oder auch aggressiv als Popup über dem eigentlichen Text erscheinen. An jedem Klick auf eine Anzeige, verdient auch der Website-Betreiber. In den meisten Fällen handelt es sich um ein Werbe-Programm von Google, dass die jeweils „passende“ Werbung „aussucht“. Um zumindest weniger durch Werbung gestört zu werden, ist es möglich einen Adblocker zu verwenden. Bei einigen Browsern können Sie Werbung direkt in dessen Einstellungen weitestgehend blockieren. Andere bieten ein entsprechendes Add-on (Zusatzprogramm) an.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: AffiliateBrowserGooglePopup

Affiliate (Link)

[äffiliäit] Geschäftspartner
Bei den auf vielen Websites zu findenden und meistens besonders gekennzeichneten Verknüpfungen handelt es sich um Partner-Links. Hierdurch kann das Unternehmen, auf das der Link zeigt (z. B. Amazon), eindeutig feststellen, bei welchem Werbepartner / auf welcher Website auf den Link geklickt wurde. Anschließend erhält dieser Partner eine Provision.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: LinkTracking

AI (Artificial Intelligence) / KI

[artifischel intellidjenß] Künstliche Intelligenz
Strenggenommen gibt es diese im Sinne von starker KI, also einer Maschine, die Probleme aller Art lösen kann, bis heute nicht. Bei dem, was üblicherweise AI/KI genannt wird, handelt es sich um eine schwache Form, zu deren Funktionsweise besser die Bezeichnung Machine Learning passt.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: AlgorithmusMachine LearningSprachassistenten

Algorithmus

Vorgehensweise zur Problemlösung
Hierbei handelt es sich um eine eindeutige Handlungsanweisung, wie mit einem Problem(feld) umzugehen bzw. wie es zu lösen ist. Beispielsweise arbeiten Suchmaschinen mit einem bestimmten Algorithmus, der alle Websites nach bestimmten Kriterien sortiert und entsprechend als Liste der Suchergebnisse im Browser ausgibt.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BrowserGoogleMachine LearningSocial Media – Suchmaschine

Android

[ändreud]
Das von Google vorwiegend für Smartphones entwickelte Betriebssystem ist nach einem „menschenähnlichen Roboter“ benannt. Es basiert auf Linux und ist nicht nur auf den Smartphones von Google, sondern auch auf den Smartphone / Tablet-PCs der meisten anderen Hersteller (außer Apple) installiert. Aufgrund wirtschaftlicher Unstimmigkeiten zwischen den USA und China entwickeln vor allem chinesische Hersteller inzwischen eigene Betriebssysteme, die jedoch weitgehend auf Android aufbauen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: GoogleiOS / iPadOSLinuxSmartphoneTablet-PC

Anwendungsspezifisches Passwort

Wenn Sie einen Dienst von Apple wie Ihr icloud.com-E-Mail-Konto z. B. über den Mail Client eines Drittanbieters abrufen möchten, können Sie dies nicht mit dem dazu gehörigen Passwort (Ihrer Apple-ID) anmelden. Sie müssen sich auf der Seite Ihres Apple-ID Kontos anmelden und unter „Sicherheit“ ein anwendungsspezifisches Passwort erstellen. Dieses besteht aus einer Kombination von 4 x 4 Buchstaben. Anschließend kopieren Sie diesen Code und setzen ihn beim Drittanbieter-Dienst anstelle des Passworts für die Apple-ID in das entsprechende Feld ein.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Apple-IDCodeLoginMail ClientPassword

App (Application)

[äpp(likäischen)] Applikation = Anwendung
Die Bezeichnung wurde ursprünglich nur für die Programme auf Smartphones vom Kalender bis zum Spiel verwendet. Manche Apps sind bereits auf Ihrem Gerät vorinstalliert, andere können Sie u. a. aus dem App Store (Apple) oder bei Google Play (Android) kostenlos, als Abonnement oder nach einmaliger Bezahlung herunterladen. Inzwischen wird die Bezeichnung App oft allgemein für Anwenderprogramme übernommen. Normalerweise erhalten Apps regelmäßig Updates, die Sie schon allein aus Sicherheitsgründen immer zeitnah installieren sollten.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: AndroidiOS / iPadOSSoftwareUpdate

Apple-ID

[äppl ai di]
Um die Geräte und Services von Apple nutzen zu können, benötigen Sie eine Apple-ID. Diese besteht aus einer (icloud)-E-Mail-Adresse und einem möglichst sicheren Passwort. Sobald Sie sich z. B. neu auf einem Gerät anmelden, Apps aus dem App Store herunterladen oder Dienste wie den iCloud-Speicher verwenden, werden Sie nach dieser Apple ID gefragt.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Anwendungsspezifisches Passwort – AccountPasswordUser

Apple Mail (iMail)

[äppl mäil (ai mäil)]
Dies ist die Standard Mail App auf Apple-Geräten (Mac, iPad und iPhone) zur Verwaltung von E-Mails. Für Kontakte und Termine sind die beiden separaten Apps Kontakte und Kalender vorinstalliert.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: E-MailMail ClientOutlook

Avatar

Virtuelle Figur
In diesem Zusammenhang ist ein Avatar der grafische Stellvertreter einer Person. Bei vielen Online-Diensten wie z. B. sozialen Netzwerken legen Sie ein Profil mit Angaben zu Ihrer Person an. Dazu gehört oft auch eine kleine Maske, in die Sie ein Foto von Ihnen selbst bzw. ein beliebiges Foto hochladen. Als Ersatz können Sie jedoch auch ein künstliches Gesicht auswählen/einsetzen. Falls Sie die Maske frei lassen, erscheint i. d. R. ein Stanadard-Stellvertreter-Bild.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Facebook – FaviconMaskeSocial Media

B – Backup bis Button

Backup

[bäkkapp] Sicherungskopie
Nicht nur von wichtigen Dateien auf Ihrem PC, Smartphone oder Tablet-PC, sondern auch vom Betriebssystem sollten Sie regelmäßig eine Sicherungskopie anlegen. Diese wird auf Wunsch automatisch auf dem Server Ihres System-Anbieters (Apple, Google oder Microsoft) gespeichert. Sie können Backups aber auch manuell auf anderen Speichermedien sichern. Sollten Sie Ihr Gerät einmal gegen ein Neues austauschen oder aus einem anderen Grund auf Werkseinstellung zurücksetzen, können Sie so Ihre zuvor vorhandenen Inhalte wiederherstellen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: DatensicherungOS (Operating System)ResetSpeichermedienWerkseinstellung

BC (Blind Copy)

[blaind koppi] Blindkopie
Wenn Sie dieselbe E-Mail an mehrere Empfänger versenden wollen, geben Sie die E-Mail-Adresse eines Empfängers in die Adresszeile ein und fügen die anderen im BC-Bereich hinzu. So erhalten zwar alle dieselbe E-Mail, können jedoch nicht sehen, ob und an wie viele andere Empfänger Sie diese ebenfalls versendet haben.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: CC (Carbon Copy)E-Mail

Big Data

[big däita] Große Daten(menge)
Gemeint ist die Speicherung, Verarbeitung und Analyse riesiger Datenmengen, für die spezielle Technologien notwendig sind. So liegen diese Daten nicht mehr nur auf einem Server, sondern auf vielen, die zu einem Cluster (Verbund) zusammengeschlossen sind. Vor allem Unternehmen nutzen zunehmend diese Möglichkeit der Datenverarbeitung und -speicherung.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BackupCloud ComputingDigitalisierungOnline-ServiceServer

BIOS (Basic Input/Output System)

[baios] Basis-Eingabe-/Ausgabe System
Dieses, auch Firmware genannte System befindet sich in einem Dauerspeicher auf der Hauptplatine eines Computers. So wird es auch beim Ausschalten des Computers nicht gelöscht, wird beim Einschalten automatisch gestartet und steht somit sofort zur Verfügung. Im Gegensatz zu der sonstigen Software müssen Sie es nicht selbst installieren. Es sei denn, Sie tauschen einzelne Hardware-Komponenten aus und das Betriebssystem wird anschließend nicht mehr geladen, da das BIOS sie nicht erkennt.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BackupFirmwareHardwareOS (Operating System)Software – System

Bit / Byte

[bitt / bait] Bissen / acht Bissen
Hierbei handelt es sich um die kleinste Informationseinheit, die entweder den Wert 0 oder 1 hat. Die Gesamtmenge wird mit Kilo- (Kbit), Mega- (Mbit) oder Giga- (Gbit) angegeben. Um mehrere Zustände darstellen zu können (bis zu 256 verschiedene Zustände sind möglich), werden jeweils 8 Bits zu einem Byte zusammengefasst. Diese Angaben geben Auskunft über die Größe von Dateien, die Speicherkapazität eines Geräts und auch über die Übertragungsgeschwindigkeiten in pro Sekunde. Speicherkapazitäten sind in Byte (Kilo- bis Terabyte) angegeben.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Digital – DSLEDGE5G MobilfunkstandardKomprimierungUMTS

Bitcoin

[bitkeun] Kleine Münze
Wie bei herkömmlichen Währungen können Sie damit bezahlen, handeln und diese tauschen. Bitcoin gehört zu den Krypto- (= digitalen) Währungen, die i. d. R. dezentral aufgebaut sind und keiner Kontrolle durch Finanzinstitute oder Regierungen unterliegen. Alle Zahlungen, die mittels einer digitalen Signatur legitimiert sind, nehmen Sie über ein Netzwerk gleichberechtigter Computer (peer-to-peer = unmittelbar) vor.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: DarknetHackerPhishing

Blog

Internet-Tagebuch
Im Prinzip ist ein Blog nichts anderes als eine Website mit Beiträgen zu bestimmten Themen. Im Gegensatz zu Nachrichten-Portalen (Presse, Verlage), deren Artikel Journalisten / Redakteure schreiben, sind die Autoren (Blogger) meistens Einzelpersonen oder kleine Teams mit unterschiedlichen Berufen. Ein individieller Blog ermöglicht es ihnen, ihr Wissen, ihre Erfahrungen oder Erlebnisse von jedem weltweit aufrufbar zu machen, ohne dass Drittanbieter wie z. B. Facebook involviert sind.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: FacebookSocial MediaWebsite

Bluetooth

[blututh] „Blauzahn“ = Firmenname der Entwickler
Hierbei handelt es sich um einen Funkstandard, der es ermöglicht, Informationen über eine geringe Entfernung zu übertragen. Was zunächst vor allem für die Verwendung kabelloser Kopfhörer interessant war, hat inzwischen eine enorme Bedeutung für die Kommunikation unterschiedlicher Geräte untereinander erlangt.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: 5G MobilfunkstandardInternet of ThingsNFCWLAN

Bot

Abkürzung von Roboter
Er ist ein Werkzeug, das automatisch einfache, sich wiederholende Aufgaben ausführt. Bots können sowohl positiv wie in Suchmaschinen, aber auch negativ z. B. als Spam- oder Social-Bots eingesetzt werden.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Spam – Social Media – Suchmaschine

Branding

[bränding] Markenbildung, -politik
Wenn Sie ein Unternehmen gründen, eine neue Dienstleistung oder ein neues Produkt anbieten, sollen natürlich möglichst viele Menschen davon erfahren. Somit ist Ihr Ziel, nicht nur Ihr Angebot bekannt zu machen und einen hohen Wiedererkennungswert zu erreichen, sondern sich auch gegen die Konkurrenz durchzusetzen. Es sind also Maßnahmen notwendig, um Ihre Marke öffentlichkeitswirksam aufzubauen. Wichtig hierfür ist ein einheitliches Auftreten in allen Bereichen von der Darstellung Ihrer Mission, dem Design (Logo, Farbgebung, Website-Gestaltung) und Markenerlebnis bis zur Verbindung mit Ihrer Zielgruppe und der Kundenpflege.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: LogoMarketingSocial MediaWebdesign – Website

Browser

[brauser] Stöberer = Suchprogramm
Um auf Informationen aus dem Internet oder auf Online-Dienste zugreifen zu können, benötigen Sie ein spezielles Programm – einen Browser. Die bekanntesten sind Chrome (Google), Safari (Apple), Edge (Mocrosoft) sowie Firefox oder Opera. Sie arbeiten mit Suchmaschinen (Bots s. o.), die alles, was im Internet veröffentlicht ist, nach bestimmten Kriterien sortieren und auflisten. Wenn Sie nach Informationen oder Diensten suchen, können Sie entweder einzelne Begriffe, kurze Sätze oder Fragen eingeben und Sie erhalten entsprechende Vorschläge. Falls Sie jedoch eine Ihnen bekannte Website öffnen wollen, geben Sie die URL (Internet-Adresse) in die Suchleiste ein, woraufhin sich dann direkt die Website öffnet.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: InternetOnline-ServiceSuchmaschineURLWebsite

Button

[batten] Knopf = Schaltfläche
Buttons sind besonders hervorgehobene klick-empfindliche, rund bis eckig gestaltete Schaltflächen. Hinter ihnen verbirgt sich ein Link, der Sie nach einem Klick auf eine andere Seite bzw. an eine andere Stelle derselben Website bringt oder eine externe Website öffnet. Recht bekannt sind auch die Like- (Mögen) und Share- (Teilen) Buttons in sozialen Netzwerken. Wie auch bei Links gibt die für Sie sichtbare Beschriftung nicht unbedingt Auskunft über das tatsächliche Ziel der Verknüpfung, da der Programmierer jede beliebige Bezeichnung einsetzen kann. Bei den meisten Betriebssystemen / Programmen sehen Sie das Ziel / die URL jedoch, wenn Sie mit dem Cursor über den Button fahren.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: CursorLinkShareURLWebsite

C – Cancel bis Cyber-

Cancel

[känßel] abbrechen, stornieren
Wenn Sie zu irgendeiner Aktion wie zur Eingabe von Daten oder zum Herunterladen eines Programms aufgefordert werden, ermöglicht Ihnen diese Schaltfläche, den Vorgang vor seinem endgültig Abschluss abzubrechen bzw. rückgängig zu machen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: DeleteEnterSubmit – Subscribe

CC (Carbon Copy)

[karbon koppi] Durchschrift = E-Mail Kopie
Hierbei geben Sie die E-Mail-Adresse eines Empfängers in die Adress-Zeile ein und fügen alle weiteren Empfänger im CC-Bereich hinzu. Im Gegensatz zur Blindkopie kann jeder Empfänger sehen, ob Sie dieselbe E-Mail auch an andere Personen gesendet haben und um welche E-Mail-Adressen es sich handelt.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BC (Blind Copy)E-Mail

Chat

[tschätt] Unterhaltung, Plauderei
Die Kommunikation mit anderen per SMS, über einen Messenger oder in sozialen Netzwerken wird als Chat bezeichnet und oft in Form von Sprechblasen dargestellt. Normalerweise schreiben Sie kurze Sätze oder auch nur einzelne Wörter, manchmal ergänzt durch Emojis.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: EmojiMessengerPostSMS – Social Media

Clear Web

[klihr web] Helles Netz
Über diesen kleinen Teil des Internets erreichen Sie alle „normalen“ Websites wie Informationsportale, Soziale Netzwerke, Online-Shops oder andere Online-Dienste. Es ist für jeden mittels eines gängigen Browsers leicht zugänglich.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BrowserDarknet – Deep WebInternet

Cloud

[klaud] Wolke
Eigentlich ist die Bezeichnung irreführend, denn es handelt sich keineswegs um ein Himmelsgebilde, sondern um einen sehr irdischen Groß-Computer. Dieser kann sehr große Datenmengen speichern und verarbeiten. So können Sie z. B. Fotos oder Dokumente in einer Cloud speichern, auf die Sie dann über das Internet von jedem Gerät aus zugreifen und die Sie auch (privat) mit anderen teilen können. So entlasten Sie den begrenzten internen Speicher Ihres Geräts. Jedoch überlegen Sie sich gut, für welchen Cloud-Dienst Sie sich entscheiden, denn Sie vertrauen Ihre Daten Fremden an. Falls der Server ausfällt oder der Anbieter den Dienst einstellt, wären Ihre Daten ohne Backup verloren.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: DatensicherungHard DriveOnline-ServiceServer – Speichermedien – SSDUSB-StickZero-Knowledge-Prinzip

Cloud Computing

[klaud kompjuting] Datenverarbeitung in der Wolke
Lange Zeit war das übliche Verfahren, Anwenderprogramme lokal auf dem eigenen PC zu speichern und auszuführen. Heute geht es zunehmend in die Richtung, die Programme direkt auf den Servern der Anbieter zur nutzen = SaaS (Software as a Service = Programme als Dienstleistung). Beispiele hierfür sind Office von Microsoft oder Programme von Google. Darüber hinaus können Sie auch Ihre Dateien direkt auf dem Server belassen und den Speicherplatz jeweils an Ihre Bedürfnisse anpassen = SaaS (Infrastructure as a Service = Infrastruktur als Dienstleistung).
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Big DataCloudGoogleOffice 365 – Online-ServiceServer

CMS (Content Management System)

[ßi em es] Inhalts-Management System = Redaktionssystem
Wenn Sie eine Website betreiben möchten, benötigen Sie ein System, mit dem Sie das Aussehen anpassen und Inhalte einstellen können. Einerseits stellen viele Hosting-Anbieter ihr „eigenes“ System zur Verfügung. Andererseits gibt es auch einige „freie“ Systeme wie Joomla!, Drupal oder Shopify. Das bekannteste und verbreitetste ist WordPress. Mit diesem System können Sie Ihre Website von Grund auf Programmieren, aber auch fertige Vorlagen verwenden oder einfach nur Inhalte auf einer bestehenden Website bearbeiten und neue hinzufügen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: EditorHostingWebdesign – Website – WordPress

Code

[koud] Schlüssel / Programmierzeile
Dieser Begriff hat zwei Bedeutungen. Einerseits handelt es sich um eine Kombination aus Buchstaben, Ziffern und evtl. (Sonder-)zeichen, die dazu dienen, ein Gerät oder ein Programm abzusichern bzw. zu (ent)sperren. Andererseits sind Codes Zeilen innerhalb eines Programms, die beispielsweise die Funktionen und das Erscheinungsbild einer Website / einer App bestimmen. Abhängig von ihrem Zweck sind diese Codes in einer spezifischen Programmiersprache geschrieben.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: Lock ScreenOpen SourcePassword – ProgrammierspracheQuellcodeQR-Code

Computer

[kompjuter] (Groß-)Rechner = Computer
Dies ist der Oberbegriff für alle Geräte, auf denen Sie mit Hilfe von unterschiedlichen Programmen Daten verarbeiten können. Ihre Nutzung ist sowohl mit als auch ohne (W)LAN-Verbindung / Internetzugang möglich. Das Spektrum der Geräte reicht streng genommen vom Server über den PC und das Smartphone bis zu Wearables, wobei umgangssprachlich mit „Computer“ vor allem Desktops und Laptops gemeint sind.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: HardwareLaptopPC (Personal Computer)Server – SmartphoneWearables

Cookies

[kukkis] Kekse
Wenn Sie z. B. eine Website besuchen, werden kleine Textinformationen in Ihrem Browser abgelegt. Diese ermöglichen es dem Browser bzw. der Website, Sie bei einem erneuten Besuch wiederzuerkennen. Mittels dieser technischen (= essenziellen) Cookies lädt die Website schneller. Solange Sie die Cookies nicht im Browser löschen, brauchen Sie sich bei manchen Websites auch nicht bei jedem Besuch neu einzuloggen. Darüber hinaus gibt es weitere Cookies wie solche zu statistischen Zwecken oder zur Verfolgung Ihrer Aktivitäten (Tracking). Aus datenschutzrechtlichen Gründen müssen Ihnen Websites die Möglichkeit anbieten, das Setzen von (allen / speziellen) Cookies zu akzeptieren oder abzulehnen.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BrowserDSGVOPrivacyTracking

CPU (Central Processing Unit)

[ßentrel proßessing junit] Zentrale Rechen- und Steuereinheit
Dies ist das „Gehirn“ eines Computers. Obwohl es nicht der einzige Prozessor ist, übernimmt er jedoch die wichtigste Aufgabe, indem er die meisten Steuerbefehle interpretiert. So empfängt er die Befehle aus dem Programmspeicher, wandelt sie um und sorgt dafür, dass alle notwendige Komponenten an der Ausführung einer Aktion mitwirken.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: BIOSGPUHard DriveRAMSSD

Cursor

[körßer] Blinker = Schreibmarke
Der kleine, meist senkrechte, blinkende Strich zeigt an, an welcher Stelle einer Seite / eines Fensters Sie sich gerade befinden. Je nach Programm können Sie so Inhalte markieren, kopieren, eingeben, ergänzen, korrigieren, löschen oder auf Schaltflächen klicken. Normalerweise passt sich die Größe des Cursors an die Schriftgröße an und kann je nach Zweck seine Form verändern. Wenn Sie beispielsweise über ein Bild oder eine Schaltfläche (Link) fahren, nimmt er die Form eines Pfeils, Fingers oder einer Hand an.
Mehr Digitales aus diesem Bereich: KeyboardMouseTouchpad – Touchscreen

Cyber-

[ßaiber] künstlich
Die Vorsilbe weist auf Aktivitäten hin, die sich auf das weltweite Netzwerk beziehen. Häufig verwendete Stichworte sind Cybersicherheit (Internetsicherheit), Cyberangriff (Angriff auf Netzwerke, Systeme, etc.) oder Cyberkriminalität (über das / im Internet ausgeführte kriminelle Handlungen).
Mehr Digitales aus diesem Bereich: DigitalisierungHackerInternetMalwarePhishingScamming – Spam

Quellennachweise

Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI)datasolutGabler WirtschaftslexikonHeise Online

Dieser Beitrag gefällt Ihnen?

Kopieren und teilen Sie den Link.

Neuste Beiträge

Um die Nutzung meiner Website zu optimieren, verwende ich Cookies. Diese werden nur auf Ihrem Gerät gespeichert. Ich erfasse und speichere keine personenbezogenen Daten meiner Website-Besucher.
AKZEPTIEREN
ABLEHNEN
Datenschutz